Pressemitteilung #33

Schwarz: Förderbescheid für neue Dreifeldhalle bewilligt

Eintrag von Wolfgang Schwarz |

Landau: Mehrfach hat sich der Landtagsabgeordnete Wolfgang Schwarz (SPD) für den Bau der Dreifeldsporthalle als Ersatz für die Rundsporthalle eingesetzt. Jetzt wurde der Förderbescheid über 2,5 Mio. Euro durch Bildungsministerin Hubig bewilligt.

„Was lange währt, wird endlich gut“, so kommentiert Wolfgang Schwarz seine Information, die er durch eine erneute Anfrage beim Bildungsministerium erhielt.

Schwarz: „Bei dem Besuch einer Schülergruppe des Otto-Hahn-Gymnasiums am 21. Juni in Mainz, wurde durch diese nachgefragt, wie denn der Sachstand zur Dreifeldhalle sei. Dies habe ich zum Anlass genommen und nochmals beim Ministerium auf die Dringlichkeit der Bewilligungsentscheidung hingewiesen. Mir wurde zugesagt, die letzten Formalitäten zügig abzuarbeiten. Jetzt ist der Bescheid – nach vielen schwierigen Formalitäten - endlich da und die Baumaßnahmen können zügig beginnen“.

Zur Vorgeschichte:  „Der Ersatzbau für die Rundsporthalle in Landau war ursprünglich zur Förderung im Landesschulbauprogramm vorgesehen. Zunächst mussten Einwänden des Landesrechnungshofes widersprochen und die Modalitäten möglicher Rückforderungen aufgrund einer früheren Sportförderung für die Rundsporthalle (Dachsanierung) mit dem Innenministerium abgestimmt werden. Nachdem dies geschehen war, war die Maßnahme bereits für eine Landesförderung im Schulbauprogramm bewilligungsreif.

 

Auf Grund der höheren Fördersätze hat sich die Stadt Landau dann dazu entschieden, für das Projekt eine Förderung im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogramms 3.0 (KI 3.0) vorzuziehen. In der entsprechenden Maßnahmenliste der Stadt wurde das Sporthallenprojekt an laufender Nummer 4 gelistet.

Die Maßnahmenliste wurde durch das Bildungsministerium - unter Hinweis auf einen vom Bund geforderten Wirtschaftlichkeitsnachweis - geprüft und an das Finanzministerium weitergeleitet. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) und das Gebäudemanagement der Stadt Landau haben zwischenzeitlich die Modalitäten des Wirtschaftlichkeitsnachweises abgeklärt und die Maßnahmenliste wurde genehmigt. Der Bewilligungsbescheid konnte daraufhin erlassen werden.

 

„Ich freue mich sehr, dass jetzt neben der Sporthalle auf dem Landesgartenschaugelände, der Sporthalle an der Berufsbildenden Schule und der gerade im Bau befindlichen Sporthalle des TV Landau, bald eine weitere Sporthalle für den Vereins- und Schulsport zur Verfügung steht. Alle Maßnahmen wurden und werden durch das Land durch erhebliche Fördermittel unterstützt. Dies ist ein deutliches Zeichen der Wertschätzung und dafür danke ich der Landesregierung sehr“, ergänzt Wolfgang Schwarz.